Nachlaufrelais mit Einschaltverzögerung

Nachlaufrelais mit Einschaltverzögerung

Funktion Nachlaufrelais mit Einschaltverzögerung

Betriebsspannungen
5 ,6, 12, 24, 48 VDC, 230 VAC
andere Spannungen auf Anfrage

Bauformen
Rehenklemme, Vergußmodul, Hutschienengehäuse
andere Ausführungen auf Anfrage

Mit dem Ansteuern des Eingangs wird der Timer für die Einschaltverzögerung gestartet. Sobald diese erreicht wird spricht der Ausgang an. Solange der Eingang angesteuert bleibt, bleibt der Ausgang durchgeschaltet. Sobald das Steuersignal wegfällt, beginnt der Zeitnachlauf. Für die Nachlaufphase sind mehrere unterschiedliche Steuerungsvarianten verfügbar:

Retriggerung mit Einschaltverzögerung
wenn während des Nachlaufs der Eingang erneut angesteuert wird und die Zeitdauer der Einschaltverzögerung erreicht wird, wird der Nachlauftimer gestoppt und der  Ausgang bleibt durchgeschaltet. Ein neuer Nachlauf beginnt mit dem nächsten Abfall des Steuersignals.

Retriggerung ohne Einschaltverzögerung
wenn während des Nachlaufs der Eingang erneut angesteuert wird bleibt der Ausgang durchgeschaltet auch wenn die Einschaltverzögerung nicht erreicht wurde. Ein neuer Nachlauf beginnt mit dem nächsten Abfall des Steuersignals.

Zahlreiche weitere Steuerungsvarianten sind ebenfalls verfügbar. Bitte fragen Sie einfach an.

Unsere Nachlaufrelais haben in der einfachsten Ausführung nur 4 Anschlüsse:

    Neutralleiter N bzw. Bezugsmasse 0V
    Betriebsspannung 230VAC bzw. +VDC
    Steuereingang
    Ausgang zur zu schaltenden Last

Bei Ausführungen mit potentialfreiem Eingang sind für den Eingang 2 Anschlüsse vorhanden.
Schaltungen mit Relaisausgang haben je nach Ausführung weitere Anschlüsse.
Schaltbilder hierzu finden Sie auf den entsprechenden Seiten:  DC  oder  AC

massmann
Verzögerungselemente

Am Rott 34
52156 Monschau

Telefon: 02472-3548
Telefax: 02472-4751

eMail:
info@schaltverzoegerer.de 

Version: tr-19
Aktualisiert im Mai 2018

mobile Version
_____________
_

m-p50